Ros Beiaard Ommegang in Dendermonde am 29. Mai 2022

In Dendermonde wird eine mittelalterliche Heldengeschichte lebendig: Seit 1461 tragen beim traditionellen Ros Beiaard Ommegang 12 starke Männer ein riesiges Pferd, auf dessen Rücken gemäß der Sage die vier Haimonskinder sitzen. 2.000 Statisten sind dabei, dazu 20 Prunkwagen, Akrobaten, Stelzenläufer und Fahnenschwinger – ein Spektakel, das seit 2005 ebenfalls zum immateriellen Weltkulturerbe der UNESCO zählt und rund 100.000 Besucher anlockt.

Die Geschichte vom Ros Beiaard und den vier Haimonskindern entstammt einem Ritterroman, verbreitete sich über weite Teile Europas und blieb durch Liedermacher, Volkserzählungen und bildhafte Umzüge im kollektiven Gedächtnis präsent.


Der Roß Bayardumzug vom verspricht wieder eine entzückende Veranstaltung mit historischen und zeitgenössischen Szenen, Musik, Theater und Tanz. Alles wird von fast 2000 kostümierten Figuranten und Schauspielern dargestellt. Rund 20 Prunkwagen, die von den schönsten Pferden gezogen werden, bilden eine beeindruckende Kulisse. Akrobaten, Stelzenläufer, Fahnenschwinger und Sondereffekte erweitern das Spektakel nochmal.

Das Highlight bei jedem Umzug ist natürlich das sich aufbäumende und tanzende Roß Bayard, das von den stämmigen Hafenarbeitern getragen wird. Die vier Aymonskinder reiten das Pferd und unablässig spielt die Roß Bayardkapelle mitreißende Musik. Der Fiedler, der Narr Kalleke Step, die Hakenbüchsenschützen und die Hellebarde weichen nicht vom Roß Bayard.


Gemeinsam bieten sie den 100.000 Zuschauern auf der Strecke vom Umzug ein einzigartiges Erlebnis. Zum Abschluß zündet man ein märchenhaftes Feuerwerk an und lässt die Afterparty beginnen.


© visit.flanders


Mehr Info

17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen