Fashion 2.021 im Modemuseum Antwerpen

Was ist Mode, wie funktioniert sie und was macht sie mit uns? Das Modemuseum Antwerpen mit seiner weltweit größten Sammlung zeitgenössischer belgischer Mode sowie zahlreichen historische Exponaten gibt seit 2002 Antworten auf diese Fragen. Nach dreijähriger Umbau- und Renovierungsphase hat das Haus am Wochenende des 04. und 05. September 2021 seine Pforten geöffnet. Unter dem Motto „Mode 2.021 Antwerpen – Mode/Bewusst“ präsentieren das MoMu, die Stadt Antwerpen und VISITFLANDERS ein spannendes Rahmenprogramm, das sich bis Anfang 2022 über die gesamte Stadt erstreckt. Zur Wiedereröffnung zeigt das Haus drei Ausstellungen parallel: "E/MOTION – Mode im Wandel" (04.09.21 – 23.01.22) untersucht, inwieweit Mode Emotionen, Ängste und Sehnsüchte in der Gesellschaft wiederspiegelt, „P.LACE.S“ (25.09.21 – 02.01.22) nimmt im MoMu und an weiteren Ausstellungsorten in der Stadt das Thema der Antwerpener Spitze in den Fokus, die dauerhaft angelegte Sammlungspräsentation zeigt wechselnde Stücke aus der eigenen Sammlung des MoMu.


Die Fashion-Kollektion besteht aus Kleidung, Accessoires und Textilien, präsentiert aber auch Werkzeuge für die Textilproduktion, Stoffmuster und Introspektiven in vergangene Modenschauen. Nach dem Umbau stehen zusätzliche 800 m2 Ausstellungsfläche inkl. Café und Shop zur Verfügung. Der Vorteil: Das Modemuseum kann jetzt drei Ausstellungen parallel zeigen und muss bei einem Ausstellungswechsel nicht schließen. Die Umbauarbeiten wurden mit großem Respekt vor der ursprünglichen Bausubstanz der Architektin Marie-José van Hee durchgeführt. So bleiben die Eingangshalle und die skulpturale Holztreppe, die bereits seit 2002 ein Blickfang sind, vollständig erhalten.



16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen