top of page

Juwel des Jugendstils: Ursulinenstift bei Mechelen wird renoviert

Das St. Ursulinen-Stift in Onze-Lieve-Vrouw-Waver bei Mechelen ist seit über 175 Jahren eine Schule – und doch viel mehr: ein wahres Juwel des Jugendstils und die einzige öffentlich zugängliche Jugendstilstätte dieser Größe in Flandern. Wer den Wintergarten des Mädchenpensionats betritt, wird um 100 Jahre in die Vergangenheit zurückkatapultiert: Der Ort strahlt noch heute den fortschrittlichen Geist der damaligen Ursulinenschwestern aus. Sie setzten diesen Ort Anfang des 20. Jahrhunderts auf die internationale Landkarte: Aus der ganzen Welt kamen die Mädchen, um hier zu studieren. Dass sie ein so namhaftes Publikum anziehen konnten, liegt auch an der fortschrittlichen Architektur dieser Stätte.

Um diese Anziehungskraft zu bewahren, wird der wunderschöne Wintergarten nun restauriert und bleibt bis September 2023 geschlossen. Der historische Kachelboden soll mit einer speziellen Technik erhalten werden: Die Fliesen müssen dabei einzeln von Hand entfernt und sauber geschnitten werden.

Doch nicht nur der Boden des Wintergartens wird eine Metamorphose erfahren, der gesamte Ort wird nach den Restaurierungsarbeiten neu erlebbar sein. Für Besucher, die von Mechelen aus nur einen kurzen Abstecher zum Ursulinenstift machen möchten, bietet der Erlebnispfad eine niedrigschwellige Möglichkeit, die Anlage zu entdecken. Wer länger bleibt, kann eine Führung buchen und zum Beispiel auch den Speisesaal De La Fontaine entdecken.

Um dem Besucherstrom künftig besser gerecht zu werden, wird auch der Eingangsbereich neu konzipiert. Ab nächstem Jahr werden die Besucher das Gelände durch einen neuen Eingang an der historischen Sommergalerie betreten, der eine direkte Verbindung zum Parkplatz hat. Dieser Eingang ermöglicht auch einen barrierefreien Zugang zum Gelände.


© visit.flanders


27 views0 comments

Comments


bottom of page