F88: Dendermonde

Rundgang : 2 bis 3 Stunden

In der kleinen Stadt Dendermonde, gelegen im Dreieck Brüssel-Antwerpen-Gent, mündet der Fluss Dender in die Schelde. Berühmt ist der Ort in Belgien für seinen nur alle zehn Jahre stattfindenden „Ross Beiaard Ommegang“. Als Ommegang bezeichnet man in Flandern die mittelalterliche Tradition eines Umzugs und in Dendermonde lebt diese Tradition besonders prachtvoll weiter. Im Zentrum des Spektakels steht das Pferd Beiaard, eine fast fünf Meter hohe Riesenfigur, die von zwölf Männern getragen wird und auf der vier Brüder sitzen. Diese vier Brüder, die sogenannten Aymonskinder, müssen in Dendermonde geboren und im Alter zwischen sieben und einundzwanzig sein. Es muss sich um echte Brüder handeln! Hoch zu Ross werden sie über Stunden in Tanz und Dressur durch die Straßen getragen. Begleitet werden sie dabei von den drei Riesenfiguren Indiaan, Mars und Goliath. Für Träger und Kinder ist es eine Ehre – für die Besucher ein tolle Aufführung.


Aber auch wenn nicht gerade eine Riesenparade in Dendermonde stattfindet, hat die Stadt viel zu bieten. So werden die herrliche Tuchhalle und das fahnengeschmückte Rathaus mit Belfried gerne besucht. Auf dem verkehrsfreien Marktplatz bieten die Terrassen Sitzplätze in der Sonne oder im  Schatten. Da kostet man die lokale Biere gerne! Unbedingt einen Besuch wert ist auch der Alexius-Beginenhof, wo einst fromme Frauen ohne Männer wohnten. Mit seinen 61 Häuschen und einem Beginenhof-Museum ist es ein Ort friedlicher Ruhe. Außerdem zu erwähnen ist die schöne gotische Liebfrauenkirche, wo es ein Werk von Antoon Van Dyck zu bewundern gibt.


Das Mittelalter ist in Dendermonde noch lebendig, auch wenn die Stadt im Ersten Weltkrieg leiden musste. Der Aufbau nach dem Krieg stand dann ganz im Zeichen des Art-Deco-Stils. Heute spiegeln sich im Wasser der Kanäle Art-Deco-Gebäude und ältere Häuser. Außerhalb der Stadt, hinter den Deichen findet man die Flüsse Schelde und Dender, die man zu Fuss oder mit dem Fahrrad entdecken sollte. Ein ausgedehntes Naturgebiet zwischen Land und Wasser wartet hier auf Naturliebhaber.