top of page

Museum für Schöne Künste von Belgien: Neue Meisterwerke in der Bruegel-Box

Auch 450 Jahre nach seinem Tod regen die Meisterwerke von Pieter Bruegel dem Älteren noch immer die Fantasie der Betrachter an. Die Königlichen Museen der Schönen Künste von Belgien in Brüssel besitzen die zweitgrößte Sammlung von Gemälden Bruegels des Älteren weltweit: Im Museum der Alten Meister können Besucher nicht nur Originalgemälde dieses ikonischen Künstlers bewundern, sondern in der Bruegel Box dank immersiver wandfüllender Videoprojektionen tief in verschiedene Werke Bruegels eintauchen.

Hier werden Details herangezoomt, die einen mehrdimensionalen Blick ermöglichen und den Besucher zum Teil des Gemäldes werden lassen. Die Besucher begegnen den charismatischen Figuren aus Sprüche (1559), Die Predigt Johannes des Täufers (1566) und Der Sturz der rebellischen Engel (1562).

Nun wurde die Bruegel Box um zwei Meisterwerke erweitert: Neue Videos lassen die Winterlandschaft mit Schlittschuhläufern und Schnepfenvögeln (1565) und die Volkszählung in Bethlehem (1566) lebendig werden, die beide auch als Originale im Museum zu sehen sind.

Möglich wird dieses digitale Kunsterlebnis über den Google-Cardboard-Virtual-Reality-Viewer, für den die mobile App des Museums auf dem Smartphone aktiviert werden muss. Ein Headset oder eine 3D-Brille sind nach Angaben des Museums nicht erforderlich. Besucher können einfach die Eintrittskarten buchen und sich auf den Weg zum Bruegel-Saal und der Bruegel-Box machen und bei Bedarf die mobile App installieren.


© visit.flanders


14 views0 comments

Kommentarer


bottom of page